Überwachungskamera CCTV
Grundsätzlich gibt es zunächst einen wesentlichen Unterschied zwischen einer Webcam und einer IP Überwachungskamera:
Während eine Webcam in der Regel am PC angeschlossen ist und über USB verwendet wird,
arbeitet die IP Überwachungskamera eigenständig und verbindet die Eigenschaften einer hochwertigen Webcam in einem Netzwerk fertigem Produkt.
Neben diesem Unterschied in der technischen Funktionsweise liegt der bedeutende Unterschied jedoch eher in der Anwendung der beiden Kameratypen.
Eine Webcam wird häufig für die eigene Videoaufnahme verwendet.
Videos und Bildinhalte können so problemlos ins Internet übertragen werden.
Auch die Unterhaltung über Videotelefonie mit einer anderen Person ist mit der Kamera möglich.
Eine IP Überwachungskamera verfolgt jedoch eher den Zweck einer Überwachungskamera.
Beim Einsatz einer IP Überwachungskamera ist daher unbedingt auf die Rechtslage zu achten.
Es ist hierbei völlig in Ordnung zum Beispiel sein eigenes Grundstück zu überwachen und sich damit auch ein berechtigtes Gefühl von mehr Sicherheit zu geben.
Bürgersteige oder angrenzende Grundstücke dürfen jedoch auf gar keinen Fall ohne Zustimmung aufgezeichnet werden.

IP Kamera Test

ipkameratest.com vergleicht die Top 10 der besten IP Kameras.
Ob für Wohnung, Haus oder Garage die Vorteile liegen klar auf der Hand.
Jeder der es möchte kann seinen eigenen, persönlichen Lebensbereich überwachen lassen und muss hierfür auch kein teures Überwachungssystem installieren.
Allerdings gibt es ein sehr großes Angebot auf dem Markt.
Es ist daher gut zu wissen welche Kamera welche Stärken hat und wie hoch der jeweilige Preis ist um sich ein eigenes Bild vom Preis-Leistungsverhältnis zu verschaffen.

ipkameratest.com vergleicht kompakt und übersichtlich die einzelnen Kameras
nach ihren technischen Merkmalen wie Auflösung, Bewegungsalarm, Infraroteigenschaften und Kameraperspektiven.
Auch die Installation der jeweiligen Kamera wird kurz und plausibel erläutert.

Vorteile der IP Kameras liegen auf der Hand…

Man kann sie ganz leicht mit dem eigenen Heimnetzwerk verbinden, möchte man gleich mehrere Räume überwachen gelingt dies mit einem Kameraset.
Jede eigene IP Kamera erhält dabei eine eigene IP-Adresse und kann somit auch von unterwegs aus angesprochen werden.
Auch als Babyphone oder zur Haustierüberwachung sind die Kameras geeignet.

Welche IP Kameras kann man für was verwenden…

Da sich die Kameras in ihren Eigenschaften unterscheiden sollte zuerst der genaue Einsatzzweck bedacht werden.
Möchte man auch nachts sichtbare Bilder aufnehmen empfiehlt sich eine IP Kamera mit Infrarot Funktion.
Eine weitere wichtige Frage ist ob die Kamera auch draußen eingesetzt werden soll und somit Regen und Schnee ausgesetzt ist.
Der Witterungsschutz IP66 gilt als gut geeignet um das die Kamera auch größeren Regengüssen und starkem Schneefall stand hält.
Kurze Brennweiten und breite Blickwinkel sorgen für den zuverlässigen Einsatz auf großen Grundstücken.
Auch ist die jeweilige Auflösung der einzelnen Kameras für den Anwendungszweck von Bedeutung.
Mit dem IP Kamera Test kann jeder selbst für sich entscheiden welches Modell das Richtige für ihn ist und erhält somit Hilfe bei der Kaufentscheidung.
 Nach oben